Kontaktläden & Begegnungsstätten

Kontaktläden

Kontaktläden sind Einrichtungen der niedrigschwelligen Suchthilfe. Hier finden DrogenkonsumentInnen und Substituierte unter anderem unkomplizierte Hilfe bei alltäglichen Dingen, wie beispielsweise Essensangebote, Wäsche waschen oder Spritzentausch. In den Kontaktläden herrscht kein Clean-Anspruch, das Konsumieren von Drogen in der Einrichtung ist jedoch untersagt. Der Ansatz von Kontaktläden ist akzeptierend und suchtbegleitend, wodurch die Besucher unverbindlich und schnell Informationen, sowie Hilfestellungen oder Beratungen erhalten können. In der Regel arbeiten SozialarbeiterInnen/ SozialpädagogInnen, welche der gesetzlichen Schweigepflicht unterliegen, im Kontaktladen. Die Beratung erfolgt anonym und kostenlos.

Sie können folgende Hilfen in einem Kontaktladen erhalten:

Schutz und Hilfe durch:

  • Aufenthaltsmöglichkeit
  • Angebote für Getränke, warme Mahlzeiten und Lebensmittel – auch zum Mitnehmen
  • Spritzentausch und Kondome (kostenlos)
  • Nutzung von Waschmaschine, Trockner sowie Kleiderkammer
  • Möglichkeit zu duschen
  • persönliche Postadresse
  • Computer- und Internetnutzung

Beratung und praktische Hilfen bei:

  • Rechtlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • der Vermittlung in Entgiftungs-, Therapie- und Substitutionsplätzen
  • der Suche nach einem geeigneten (weiterführenden) Angebot wie beispielsweise therapeutische Wohngemeinschaften oder Betreutes Einzelwohnen
  • Problemen mit Ämtern und Behörden
  • Wohnungsverlust
  • Persönlichen Themen

Medizinische Beratung zu den Themen:

  • HIV und Hepatitis
  • Safer Use von Drogen
  • Safer Sex

Anlaufstellen

Kontaktläden

Das Angebot in den einzelnen Kontaktläden variiert. Deshalb informieren Sie sich bitte auf den einzelnen Homepages über das jeweilige Angebot. Im Folgenden die Links zu den in München und Ingolstadt vertretenen Kontaktläden mit denen wir eng und gut zusammen arbeiten:

 

Condrobs e.V.:

Condrobs Kontaktläden

Prop e.V.

Drogennotdienst L43 München

 

Begegnungsstätten

Für Menschen, die alkoholabhängig, alkoholgefährdet und mehrfachabhängig sind, gibt es Kontakt-und Begegnungsstätten.

Kontakt- und Begegnungsstätten bieten Betroffenen die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und sich über Hilfsangebote zu informieren.

Im folgenden finden Sie Links von Kontakt-und Begegnungsstätten in und um München. Dort können Sie sich über das jeweilige Angebot informieren.

Club 29

Der Anker

Prop e.V.

KoBLädchen

KoB – Kontakt- und Begegnungsstätte Erding

KoB – Kontakt- und Begegnungsstätte Freising

Blaues Kreuz

Kontakt und Begegnungsstätte

Caritas

Villa Johannes

Anthojo

Anthojo Lounge

Bruder Martin

Straßenambulanz St.Franziskus e.V. Ingolstadt